Die Kürbis-Saison ist eröffnet!

Kaum ein anderes Gemüse steht mehr für den Herbst als der Kürbis. Das milde Fruchtfleisch der Kürbisse schätzten u. a. schon die Azteken und auch heute noch wird gerne zu den runden Beerenfrüchten gegriffen.

Zum einen bestechen uns die Kürbisse durch ihre vielseitige Verwendbarkeit in der Küche – je nach Sorte können Suppen, Marmeladen, Gemüse oder Salate daraus gezaubert werden. Außerdem haben sie auch ernährungsphysiologisch einiges zu bieten: sie sind kalorien- und zuckerarm und enthalten nur wenig Säure, dafür aber viel Betakarotin (wird im Körper zu Vitamin A umgebaut und ist u. a. wichtig für das Zellwachstum und die Steuerung der Reaktionen unseres Immunsystems), Kalium (bedeutsam für unseren Elektrolythaushalt) und Eisen (bedeutender Bestandteil des Blutfarbstoffes Hämoglobin und sorgt für den Sauerstofftransport im Blut).

Die wertvollen Kürbisse sollten also auf jeden Fall regelmäßig unseren herbstlichen Speiseplan bereichern und somit öfter im Einkaufskorb landen. Doch was ist beim Kauf zu beachten?

Erhältlich sind Kürbisse momentan überall, egal ob an den Ständen am Straßenrand, im Supermarkt oder beim Gemüsehändler um die Ecke. Beim Einkauf ist es vor allem wichtig penibel darauf zu achten ob es sich um Speise- oder Zierkürbisse handelt. Letztere enthalten viele Bitterstoffe, sind giftig und damit nicht für den menschlichen Verzehr geeignet. Ist man sich nicht ganz sicher, dann kann man vor dem Kochen vom rohen Kürbisfleisch ein ganz kleines Stück probieren – schmeckt der Kürbis bitter muss er komplett entsorgt werden. Bei gegarten, gewürzten Kürbis kann der Geschmack leider nicht mehr sicher beurteilt werden.

Reife Kürbisse erkennt man an einem hohlen Klang, wenn auf die Schale geklopft wird. Frische Kürbisse haben außerdem einen verholzten Stiel, der nicht fehlen sollte, da ansonsten Fäulnisbakterien in den Kürbis gelangen können. Außerdem sollte die Schale fest sein und keinerlei Druckstellen, die schneller faulen, aufweisen.

In der Küche ist das Beerengewächs, wie bereits erwähnt, sehr vielseitig. Wir haben heute ein schnelles Rezept für einen herbstlichen Puten-Kürbis-Burger, bei dem mild-aromatischer Hokkaido-Kürbis perfekt mit unserem deftig-würzigen Höhenrainer Puten-Fleischpflanzerl harmoniert.

Hier geht’s zum Rezept. 

Ihre Sonja Dengler

Qualitätsmanagement Beschaffung/Vertrieb
Höhenrainer Delikatessen GmbH
(Gast-Bloggerin auf www.der-puten-shop.de)

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
höhenrainer-puten-fleischpflanzerl-frikadelle-2er-pack Höhenrainer Puten Fleischpflanzerl / Frikadelle...
Inhalt 240 Gramm (13,71 € * / 1000 Gramm)
3,29 € *
höhenrainer-puten-fleischpflanzerl-frikadelle-10er-pack Höhenrainer Puten Fleischpflanzerl / Frikadelle...
Inhalt 1200 Gramm (12,53 € * / 1000 Gramm)
15,04 € *