Thanksgiving – das traditionelle Essen mit dem großen Truthahn

Thanksgiving – das traditionelle Essen mit dem großen Truthahn

Die Amerikaner lieben ihre Pute und schenken ihr zum größten Feiertag des Jahres ein Festessen der ganz besonderen Art. Am 4. Donnerstag im November steht das größte und wichtigste Familienfest der USA wieder vor der Tür.

An Thanksgiving kommt die ganze Familie zusammen und bereitet eine große kulinarische Schlemmerei vor. Dabei hegt jede Familie seine ganz eigenen traditionellen Rezepte. Vor allem bei der Füllung des Truthahns kann man sich völlig austoben.

Und wer sich bei den Vorbereitungen zum großen Mahl drücken möchte, guckt sich einfach die Thanksgiving Parade live vor Ort oder im Fernsehen an.

Ein leckerer Vogel mit über 400 Jahren Geschichte

Thanksgiving erinnert an die einstigen Pilgerväter und ist ein klassischer amerikanischer Feiertag. Schon 1621/22 soll der wohlschmeckende Vogel den ersten weißen Siedlern durch den Winter geholfen haben.

Dabei leisteten die indianischen Ureinwohner Amerikas einen großen Beitrag, indem sie die Neuankömmlinge etwa im Anbau von Mais unterstützten. In Erinnerung an die erste Ernte beschloss der erste Präsident George Washington dieses Erntedankfest nun jedes Jahr zu feiern.

Und unter Abraham Lincoln wurde Thanksgiving sogar zum gesetzlichen Feiertag. Mit den Jahren kam ein weiterer Brauch hinzu: der amerikanische Präsident begnadigt einen Truthahn und sorgt dafür, dass er nicht in die Röhre gucken muss. Wir dürfen also gespannt sein, wem Obama dieses Jahr die Freiheit schenkt.

Ein appetitliches Thanksgiving Menü

Dem Herren des Haus obliegt es, den prächtigen Vogel aus dem Ofen zu holen und für seine Lieben zu tranchieren. Den gefüllten Truthahn, Roasted Turkey bzw. Stuffend Turkey, serviert der Amerikaner am liebsten mit einer feinfruchtigen Cranberry Soße.

Ein Hauch von Honig, Orange, Apfel, Zwiebel und Petersilie geben der Pute erst einen richtig intensiven Geschmack. Nur eines darf der Truthahn nicht werden: trocken. Wir gehen davon aus, dass der Vogel pro Kilogramm ungefähr eine Stunde im Rohr verbringen darf.

Je nach Größe braucht es da beim Braten schon ziemlich viel Geduld. Denn nicht selten bringen die Puten satte 10 Kilo auf die Waage, um auch alle Gäste zu erfreuen.

Freunde und Familie schmücken die reichlich gedeckte Festtafel um den Festtagsbraten herum meist mit einem Mix aus Soßen, Beilagen und Desserts. Bei einem traditionellen Thanksgiving Dinner sind diese Köstlichkeiten ein absolutes Muss:

  • Süßkartoffeln

  • dazu Gemüse wie Möhren, Erbsen, Rosenkohl

  • Apfel- oder Kürbiskuchen

 Wer gern schon einmal üben möchte, kann sich auch schon zu Halloween an einem Pumpkin Pie versuchen. Mit 300-400 g Kürbisfleisch, ein paar knackigen Nüssen wie Mandeln oder Haselnüssen und den ansonsten üblichen Teigzutaten ist schnell ein raffinierter süßer Thanksgiving Nachtisch gezaubert, der auch schon zu Halloween schmecken wird.

Gemeinsamkeit mit dem deutschen Erntedankfest?

In Deutschland wird das Erntedankfest seit 1972 immer am ersten Sonntag im Oktober gefeiert. Doch bei unserem Fest ist der christliche Hintergrund entscheidend. Gott wird im Herbst für die vielen Gaben der Ernte gedankt.

Während ein klassisches Thanksgiving Essen im Kreise der Familie im eigenen Heim stattfindet, werden beim europäischen Erntedankfest die Kirchen festlich mit Getreide und Früchten dekoriert. Doch letztlich geht es bei beiden Festen doch darum, sich mit seinen Lieben zusammenzufinden und für alle Gaben zu danken.

Tags: Rezepte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Puten Schnitzel in Premium-Qualität Puten Schnitzel in Premium-Qualität
Inhalt 1900 Gramm (19,25 € * / 1000 Gramm)
36,57 € *
Saftige Puten Oberkeulen Steaks Saftige Puten Oberkeulen Steaks
Inhalt 1450 Gramm (19,30 € * / 1000 Gramm)
27,99 € *