Eine ausgewogene Mischung aus Vitamin B enthaltenden pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln wie der Höhenrainer Putenwurst sorgt für einen gesunden Stoffwechsel und fördert die Wachstumsprozesse im Körper.
Eine original bayrische Spezialität ist eine Weißwurst mit süßen Senf und Laugenbrezeln. Aber wie muss man eigentlich eine Weißwurst zubereiten oder essen?

Höhenrainer Delikatessen schreibt Geschichte

Das Familienunternehmen Höhenrainer blickt bereits auf ein über 50-jährige Geschichte voller Tradition und Innovation zurück. Der Pionier und Gründer Georg Lechner Senior wagte es 1963 der Pute eine glorreiche Zukunft in Bayern zu geben.
Putenfleisch und deren Wurst lässt sich wie jede andere Fleischsorte problemlos einfrieren und so für eine bestimmte Zeit länger haltbar machen. Wichtig ist, dass das Fleisch möglichst frisch ist und keinesfalls zuvor schon einmal eingefroren war.