Die richtige Ernährung im Alter

In unserer modernen Gesellschaft erreichen die Menschen ein immer höheres Alter. Um sowohl körperlich als auch geistig fit zu bleiben, sollte man darauf achten, dass dieser Lebensabschnitt eine Anpassung der Ernährung erfordert.

Im Alter verändern sich sowohl einige Funktionen des Körpers als auch das Verhalten des Menschen an sich. Mit fortgeschrittenen Jahren verlieren Menschen zunehmend das Gefühl für Hunger und Durst. Da jedoch Nährstoffe und Vitamine generell im Alter vom Körper nicht mehr so gut resorbiert werden können, sollte man speziell in dieser Zeit darauf achten, regelmäßig und gesund zu essen, um keinen Mangel hervorzurufen.

Ausreichend trinken

Wichtig ist – nicht nur für ältere Menschen – stets genug zu trinken. Da man im Alter jedoch schnell einmal vergisst, regelmäßig Flüssigkeit zu sich zu nehmen oder der Bedarf durch eine Erkrankung der Niere, verstärktes Schwitzen oder Diabetes erhöht ist, ist es hier besonders wichtig, sich kleine Erinnerungen zu schreiben und zu den Mahlzeiten schon mal ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee vorzubereiten. Es empfiehlt sich Wasser, ungesüßte Tees oder ungesüßte Saftschorlen zu trinken.

Damit man keinen Flüssigkeitsmangel oder Kreislaufprobleme bekommt, sollte man pro Tag etwa 1,5 Liter Flüssigkeit trinken.

Die richtige Ernährung

Je älter ein Mensch wird, desto mehr nimmt der Energiebedarf des Körpers ab, während der Bedarf an Vitaminen und Nährstoffen jedoch stets gleich bleibt. Man sollte also darauf achten, Lebensmittel zu essen, welche viele Nährstoffe haben wie zum Beispiel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Fisch und fettarme Fleisch- und Wurstsorten.

Laut der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.v.“ (dge) gehören dabei zu den wichtigsten Nährstoffen:

Ballaststoffe:

Ballaststoffe dienen nützlichen Darmbakterien, den Bifidobakterien (Milchsäurebakterien) als Nahrung und fördern diese. Ballaststoffe wirken sich in vielfacher Hinsicht positiv aus: sie binden Gallensaft und senken damit den Cholesteringehalt, den Blutzuckerspiegel sowie das Darmkrebsrisiko. Zu finden sind sie vor allem in Vollkornprodukten, Nüssen, Obst und Gemüse.

Vitamin B12:

Vitamin B12 ist wichtig für die Aufnahme von Folsäure, für die Bildung von Proteinen und roten Blutkörperchen sowie bei der Zellteilung und beugt somit Blutarmut vor. B12 ist vor allem in tierischen Lebensmitteln enthalten.

Putenfleisch ist ein natürlicher Lieferant von B-Vitaminen. Nur 100g von unserem Puten-Aufschnitt enthalten bereits bis zu 10% der täglich benötigten Menge an Vitamin B1 und B2 und ca. 15% an B12.

Vitamin D:

Vitamin D ist notwendig für gesunde und starke Knochen. Es hilft bei der Versorgung und beugt einer Unterversorgung und somit Osteoporose vor. Vitamin D kann unter anderem durch Sonneneinstrahlung vom Körper selbst hergestellt werden. Durch eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Alter fällt jedoch diese Option oft weg. Man kann Vitamin D allerdings auch in fettigem Fisch wie Hering, Makrele und Lachs finden.

Eisen:

Eisen ist ein lebenswichtiges Spurenelement. Es ist in Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, ein zentraler Bestandteil und für den Sauerstofftransport im Körper sehr wichtig. Außerdem ist Eisen auch in vielen Enzymen enthalten und damit an unzähligen Stoffwechselvorgängen beteiligt. 

Man findet Eisen vor allem in Fleischprodukten sowie Getreide und Nüssen.

Zink:

Zink ist vor allem zuständig für die Zellerneuerung, Wundheilung und Immunabwehr. Es ist somit ein wichtiger Mineralstoff, welcher Enzyme und Hormone im Körper steuert.

Fisch- und Fleischprodukte sowie Milcherzeugnisse und Vollkorngetreide sind besonders reich an Zink.

Unser Höhenrainer Putenfleisch ist besonders leicht und bietet beste Voraussetzungen für eine gesunde, körperbewusste Ernährung im Alter: Es hat von Natur aus sehr wenig Fett und liefert dabei viel hochwertiges Eiweiß, lebenswichtiges Eisen und Vitamine.

Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Homepage unter Ernährung.

Appetit fördern:

Um sich selbst oder ältere Bekannte davor zu bewahren, durch Appetitlosigkeit zu wenig zu essen und dadurch einen Nährstoffmangel hervorzurufen, sollte man vorausschauend Maßnahmen treffen.

Trotz möglicher eingeschränkter Bewegungsfreiheit wird es im Alter immer wichtiger, sich körperlich zu bewegen, und wenn es ein kleiner Spaziergang ist – das regt den Appetit an und hält den Körper gesund.

Großen Einfluss auf den Appetit kann auch die Art haben, wie das Essen angerichtet ist. Dabei kann es hilfreich sein, die Speise, z.B. farblich aufeinander abzustimmen und nach den Vorlieben der Person anzupassen.

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Geflügel-Paprika-Fleischwurst, 80 g Geflügel-Paprika-Fleischwurst, 80 g
Inhalt 80 Gramm (1,69 € * / 100 Gramm)
1,35 € *
Puten-Lachsschinken, 800 g Puten-Lachsschinken, 800 g
Inhalt 800 Gramm (2,49 € * / 100 Gramm)
19,90 € *
Puten-Wiener, 4 Stück Puten-Wiener, 4 Stück
Inhalt 200 Gramm (1,49 € * / 100 Gramm)
2,98 € *