Wie erkennt man frisches Putenfleisch - wie lange ist es haltbar?

Woran erkennt man verdorbenes Putenfleisch? Wie lagert man dieses am besten? Wie lange ist es haltbar?

Wenn aus dem Kühlschrank erstmal ein stechend-süßlicher Geruch strömt und schon erste Pilzsporen auf dem Fleisch zu sehen sind, dann weiß jeder, dass Fleisch gehört in den Müll. Gefährlich ist es aber, wenn Fleisch verdorben ist, ohne dass man es bemerkt. Daher sollte man genau darauf achten, wie man Fleisch richtig lagert.

Wie erkenne ich verdorbenes Fleisch?

Gerade weil es auch Erreger gibt, die nicht zu erkennen sind und trotzdem Probleme hervorrufen können, sollte man zumindest alle möglichen Merkmale kennen. Erreger sind grundsätzlich schon nach der Schlachtung auf dem Fleisch vorhanden, jedoch in geringer Konzentration, ohne gefährlich zu sein. Vermehren sich diese Keime, verdirbt das Fleisch.

Zuerst erkennt man dies an der Farbe. Nimmt das Fleisch eine gräuliche Färbung an, so ist dies ein sicheres Zeichen für verdorbenes Fleisch. Geflügelfleisch sollte möglichst eine hellrosa Färbung haben. Das Fleisch von Putenkeulen ist jedoch im Allgemeinen etwas dunkler.

Frisches Fleisch ist fast geruchlos

Den Geruch von verdorbenem Fleisch nehmen viele unterschiedlich wahr. Frisches Fleisch riecht neutral oder ist fast geruchlos. Sobald das Fleisch in irgendeiner Weise unangenehm riecht oder sich der Geruch in Richtung süßlich oder stark säuerlich verändert, sollten Sie es entsorgen. Frisches Fleisch verliert keine Flüssigkeit und liegt daher trocken in der Packung. Ist schon viel Saft ausgetreten, ist dies ein eher schlechtes Zeichen.

Weiterhin kann man die Konsistenz prüfen: Einfach mit dem Finger auf eine beliebige Stelle drücken. Bleibt die Druckstelle und weist das Fleisch eine schwammige Konsistenz auf, lieber Finger weg! Und vergessen Sie nicht, danach gründlich Hände zu waschen, wie auch sonst nach der Zubereitung von Fleisch.

Ähnlich verhält es sich auch bei Frischwurst. Diese ist auch nur wenige Tage haltbar und wird dann schnell klebrig. Räucherwurst ist generell länger haltbar. Die Aufbewahrung in Plastikbehältnissen ist hier auch eher ungünstig. Darin schwitzt die Wurst und wird schneller schmierig. Ölpapier ist hier zu empfehlen.

So erkennen Sie verdorbenes Fleisch:

  • Gräuliche Verfärbung
  • Unangenehmer, süßlicher Geruch
  • Schwammige Konsistenz mit Druckstellen

Wie lagere ich Fleisch am besten?

Das Fleisch sollte möglichst kühl gelagert werden, daher legen Sie es im Kühlschrank immer in das unterste Fach, also über das Gemüsefach. Der Kühlschrank sollte eine Temperatur von ungefähr 2° bis 4° Grad Celsius aufweisen. Hackfleisch verdirbt generell schneller, da die schützende Muskelhülle nicht vorhanden ist. Dies gilt dementsprechend natürlich auch für Putenhackfleisch. Optimal ist es, das Fleisch sofort nach dem Kauf zuzubereiten. Länger als drei bis vier Tage sollte man es aber generell nicht lagern, auch wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum hier vielleicht etwas anderes sagt.

Abgepacktes Fleisch, welches laut Packung unter Schutzatmosphäre verpackt wurde, wurde mit erhöhtem Sauerstoffanteil eingeschweißt. So soll das Fleisch länger rötlich und frisch erscheinen. Die bessere Lösung für eine längere Haltbarkeit ist aber das Vakuumieren.  

Wollen Sie Fleisch länger lagern, gibt es nur die Möglichkeit, es tiefzukühlen. Wenn das Fleisch sofort nach dem Kauf eingefroren wird, kann es sich, je nach Sorte, mehrere Monate halten.

Beachtet man diese Hinweise, so kann man das nächste leckere Putenschnitzel bedenkenlos genießen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Puten Schnitzel in Premium-Qualität Puten Schnitzel in Premium-Qualität
Inhalt 1900 Gramm (19,25 € * / 1000 Gramm)
36,57 € *
Saftige Puten Oberkeulen Steaks Saftige Puten Oberkeulen Steaks
Inhalt 1450 Gramm (19,30 € * / 1000 Gramm)
27,99 € *